…alles eine Frage der Perspektive!

23. Dez. 2015

…alles eine Frage der Perspektive!

23. Dez. 2015

…alles eine Frage der Perspektive!

23. Dez. 2015

…alles eine Frage der Perspektive!

23. Dez. 2015

…alles eine Frage der Perspektive!

23. Dez. 2015

…alles eine Frage der Perspektive!

23. Dez. 2015

…alles eine Frage der Perspektive!

23. Dez. 2015

…alles eine Frage der Perspektive!

23. Dez. 2015

…alles eine Frage der Perspektive!

23. Dez. 2015

…alles eine Frage der Perspektive!

23. Dez. 2015

…alles eine Frage der Perspektive!

Viele haben uns heuer Feedback gegeben, dass die Karte bzw. unser E-Mail mit Weihnachtswünschen sehr sinnig ist.
Das hören wir gerne, danke dafür. Und genau das soll die Botschaft auch bewirken.

Die Psychologie ist heute so weit, zu behaupten, dass man rein durch seine Gedankenwelt positiv oder negativ gestimmt ist.
Aber noch besser, man kann sich selbst steuern. Ein starker Wille ist meist nur die Fähigkeit, sich mental zu programmieren.

Sei es, einen Marathon zu laufen und dafür monatelang zu trainieren, oder noch viel schwieriger, mit dem Rauchen aufzuhören.
Auch im Alltag darf man sich bei der Nase nehmen. Wenn ich mir die Fülle der Kleinkonflikte in Firma und Bekanntenkreis ansehe oder -höre oder auf diverses „Gesudere“ eingehe, dann kennt vor allem mein Umfeld meine Einstellung.

1. Nehmt euch nicht selbst zu wichtig
2. Setzt die rosarote (oder besser die gelbe 🙂 ) Brille auf

Jetzt kommen Wochen, wo man in Ruhe diese Einstellungen reflektieren und verändern kann.
Probieren, es ist sehr spannend.
Ein alter Spruch, den man auch bei mir pausenlos hört, sagt genau das gleiche aus.

„Jeder ist seines Glückes Schmied“

Einfach, aber kompromisslos wahr.

Heuer bestätigt durch eine Bauherrenschaft, die in ihrem Leben immer weiter zurückfallen, obwohl sie gerade jetzt mit einem schönen, neuen Haus die Chance ergreifen sollten, die schönen Dinge im Leben zu erkennen.
Nein, es wird über Gott und die Welt geschimpft, was das Zeug hält.
Wenn man die Vorgeschichte dieser Personen kennt, erfährt man, wieviel Vermögen und Glück durch diese Einstellung verpulvert wurde.
Schade!

Themensprung – die letzten Tage haben mich über sämtliche Baustellen geführt, am Freitag gab es eine äußerst stimmige Weihnachtsfeier.
Da waren wieder sehr schöne Momente dabei, ob es der traditionelle Tortenanstich beim Rob Rieger oder die feierliche Bescherung beim Michi Deutinger war, unzählige Handshakes und Wünsche für eine gesunde Rückkehr aus dem Urlaub.
Gestern noch das Finale in Bischofshofen, Henndorf und bei der Viktoria in Wals.
Anstrengende Momente, die heute in den Urlaub münden.

Ich darf allen Mitarbeitern und natürlich auch den externen Bloglesern neben den obligaten Weihnachtsgrüßen und einem guten Wechsel in die 16er-Liga eines wünschen.

SONNENGELBE PERSPEKTIVEN

Datenschutz
Wir, EBSTER BAU Gesellschaft m.b.H. (Firmensitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, EBSTER BAU Gesellschaft m.b.H. (Firmensitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: