Alle Ebster Bereiche
Mensche(l)n bei Ebster

2. Mrz. 2018

Mensche(l)n bei Ebster

wie schon angekündigt – Robi Kreuzer

Auch schon lange her, dass der Robert Kreuzer bei uns eingestiegen ist. 2 Jahre nach seinem Lehrabschluss 1996 ist der gebürtige Grossarler gemeinsam mit dem Mark Deutinger und 2 weiteren Zimmerern (nicht mehr bei uns beschäftigt) vom Otto Gruber (Zimmererbetrieb in Grossarl) zu uns gewechselt. Ausgehandelt wurde der Deal in der Deutinger-Küche. Da werde ich gleich melancholisch….lässige Zeiten waren das, anstrengend, aber direkt an der Front.

Die 4 Burschen haben gleich voll eingeschlagen, tolle Fachleute und eine Riesenverstärkung bedeutete das für Ebster-Bau.
Jahre später dann die Baustelle Sportzentrum Mitte / SZM. Durch eine kleine Unaufmerksamkeit stürzte Robi 4m tief ab und verletzte sich schwer. Trotz mühsamer Anlaufversuche war nicht mehr an eine dauerhafte Tätigkeit als Schalzimmerer zu denken. Für uns war das ein schwerer Schlag und wir haben fieberhaft nachgedacht, wie wir für den jungen Mann einen Arbeitsplatz finden können, der mit diesen Einschränkungen im Fußgelenk auch möglich ist.
Bauhof, Teilzeit, über alle Varianten hat man sinniert. Da kam bei ihm der Wunsch auf, in den Maschinistensektor als Baggerfahrer zu wechseln. Wieso nicht, dachten wir uns und ließen ihn auf der Baustelle „Schopperstrasse“ im 3,5 (oder 4,5..) Tonner trainieren.

Eine gute Entscheidung. Nach einiger Zeit am 20-Tonner ist er vor wenigen Jahren fix auf den Kanalbagger gewechselt und ist universell einsetzbar.
Ergänzt um den David Dvorak bildet er unsere einzige Tiefbaupartie und ist dort für die Projektleitung mit seiner Selbstständigkeit eine Spitzenerleichterung.
Der Verantwortung stellt er sich gerne, die ihm zu großen Teilen obliegende eigenständige Einteilung motiviert ihn laut Eigenaussage sehr.

Sein Hauptwunsch gilt der Familie – Robi ist verheiratet und Vater von 2 Kindern (ein Paarl).
Aus seinen Hobbies, wo zb. „gut Essen gehen mit der Frau“ oder „mit der Familie auf Urlaub fliegen“ steht, können wir unschwer erkennen, dass er ein absoluter Familienmensch ist – GUT SO!
Da haben wir ähnliche Hobbies, da Wandern und Schifahren bei mir auch dazugehören (ich wandere halt laufend 🙂 ). Nur Baggerfahren kann ich nicht und tu ich auch nicht so gerne….

Abschließend eine sehr löbliche Eigenaussage. Robert ist aktiver Blog-Leser, mindestens 2x die Woche besucht er die Homepage. Dann hat er zwar festgestellt, dass ich letztens ein bisschen faul war – dafür gibt es aber jetzt gleich die eigene Firmenbiografie….

Guten Jahresstart, Robi!