Alle Ebster Bereiche
Still, Still, Still,……..

22. Dez. 2017

Still, Still, Still,……..

Ebstergruppe verabschiedet sich in die Weihnacht

Nach dem üblichen rasanten Abschiedsfurioso sitze ich jetzt zufrieden und einsam im Büro.
Akten verräumen, letzte Mails bearbeiten und langsam auschillen.

Mehrere Tage durfte ich viele Hände drücken, mich oft bedanken und sehr oft in leuchtende Augen sehen, voller Vorfreude auf eine Pause.
Das gibt sehr viel und lässt die unzähligen Momente während des Jahres vergessen, in denen man sein Leben als Unternehmer hinterfrägt.
Als Mensch, der eigentlich alles, was ihm wichtig ist, schon hat. Freunde fragen mich oft, wieso tust du dir das überhaupt noch an?

Ja, wieso eigentlich?
Einerseits wäre ich nicht mehr glücklich, wenn ich gestalterisch, seien es gute Geschäfte oder die generelle Unternehmensentwicklung, nicht mehr tätig sein könnte, andererseits ist es meine Berufung, für Menschen als Arbeitgeber da zu sein. In ruhigen Momenten wie jetzt weiß ich, das ich dafür bestimmt bin.
Und ich bin sehr stolz darauf, wenn ich in den vergangenen Tagen geblockt gesehen habe, welche beruflichen Athleten und -innen mich begleiten.
Ob bei der Viktoriagruppe oder bei den Ebsterbetrieben Holz und Bau, bei der Immobilienabteilung, am Bauhof, auf den Baustellen, es sind rechtschaffene, motivierte Leute am Werk.

DANKE FÜR UNSEREN GEMEINSAMEN BERUFLICHEN LEBENSWEG

Im Rahmen der Festrede zur Weihnachtsfeier habe ich ja schon 2 andere ausgezeichnete Unternehmer zitiert – Claro CEO Josef Dygruber, der einmal gesagt hat „Ich konzentriere mich auf 2 Bereiche, den Mensch und die Marke!“ und Werner Götz, DM-Gründer mit seinem Statement „Wir entwickeln Menschen“. Er hätte auch sagen können, wir machen maximale Gewinne mit Drogerieartikeln, aber das ist es nicht.

Das ist es bei uns auch nicht. Wir müssen betriebswirtschaftliche Rahmenbedingungen erfüllen, aber wir sind keine Gewinnmaximierer. Im Zweifelsfall zwischen Qualität und Kosten steht immer das erstere im Vordergrund.
Und dazu zählt auch die Qualität im Umgang mit Menschen.

Tief durchschnaufen und zur Ruhe kommen, das ist sogar im Trubel der Vorweihnachtstage samt Einkäufen möglich, einfach lächeln und freuen.
Das wünsche ich euch allen für die vor uns liegende Zeit.

Ich verneige mich vor den Leistungen unserer Mitarbeiter im Jahr 2017!
Auch sage ich unseren vielen Kunden Dankeschön, vor allem für Euer Vertrauen in unsere Dienstleistungen.

Wir sehen und hören uns wieder im Jahr 2018!